Leben wird hörbar

AUFTRITTSCOACHING

Mentales Training, Kreativität und Struktur in Musikstudium und Probespielvorbereitung.

 

Workshops und Coaching in Theorie und Praxis.

Intention

AUFTRITTSCOACHING

Mentales Training und Coaching kann genau wie in Sport und Business auch im Musikbereich entscheiden dazu beitragen,

das eigene Potential zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt zur Entfaltung zu bringen.

Sie lernen in Workshops und im Coaching ihren persönlichen Kreativitätsprozess aus mehrern Perspektiven zu beleuchten und zu vertiefen, sie stabilisieren ihren inneren Zustand

und steigern die Kraft ihrer musikalischen Aussage.

Zielsetzungen dieses Coachings sind:

  • Die persönliche Höchstleistung in einem gegebenen Augenblick – zum Beispiel in einem Probespiel – zur Verfügung zu haben und hörbar in den Raum stellen zu können.

 

  • Die Konzentrationsfähigkeit so zu steigern, dass sie auch unter nicht idealen Bedingungen tragfähig ist.

 

  • Die Dynamik einer inneren, intrinsische Motivation freizusetzen und aufrecht zu erhalten, so dass sie auch über das Erreichen eines naheliegenden Zieles hinausführt.

  • Die Fähigkeit zu entwickeln, durch ein erlerntes „Selbstcoaching“ die einzelnen Coaching-Tools eigenständig einer neuen Situation anzupassen und so eigene, neue Wege zum selbstbestimmten Ziel zu finden.

Module & Techniken

AUFTRITTSCOACHING

PEP® Auftrittscoaching

Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie –

nach Dr. Michael Bohne

Eventuell auftretende Hindernisse – emotionale, mentale oder solche aus dem Familiensystem – werden ins Bewusstsein gebracht und sowohl im Embodiment als auch kognitiv aufgelöst.

Selbstwert, Selbstbewusstsein und das Gefühl der Selbstwirksamkeit werden gezielt gestärkt.

 

Mentales Üben – Methoden des Übens

Sie steigern die Effektivität ihres Übens durch eine individuelle Balance zwischen bewustem, rein mentalem Üben einerseits und dem Üben mit Instrument.

Bewegungsabläufe werden dabei präzisiert bewusst gemacht.

Auch ein intensiveres Erleben der musikalischen Aussage ist eine der Folgen.

 

Mentales Üben steigert die Intensität und reduziert die körperliche Belastung durch das Spielen erheblich.

Inspiration durch die Triade von Herz, Kopf und Bauch

Verschiedene Arten von Intelligenzen im Menschen, führen zu unterschiedlichen Inspirationen und können auch im Embodiment auf sehr direkte und erlebbare Weise freigelegt werden.

 

Die Arbeit mit den Bewusstseinszentren von Kopf, Herz und Bauch

mit ihren jeweiligen Kernfähigkeiten, Sicht- und Empfindungsweisen,

lässt hörbar mehr interpretatorische Facetten und mehr Farben

zu Tage treten -

und führt dazu, dass in der aktuellen Konzertsituation weitere Ressourcen und Register zur Verfügung stehen.

Entspannungstechniken

 

Erprobte Techniken für eine bewusste Regulation der Spannung

werden für unterschiedliche innere und äußere Situationen trainiert.

Sie können entdecken, wie sich körperliche, emotionale und mentale Verfahren gegenseitig vertiefen und ergänzen.

Zum Beispiel ist die Progressive Muskelentspannung ein für Musiker hervorragend anpassbares Instrument, um in mehreren Schritten emotional und körperlich einen ideal regulierten Spannungszustand zu erreichen.

Motivation - Inspiration

Zu wissen, wofür man etwas tut,

die intrinsische Motivation,

hat entscheidenden Einfluss auf Ausstrahlung und Charisma -

auf das, was als musikalische

Aussage hörbar wird.

Sie erlernen, ihre persönlichen Beweggründe weiter zu klären.

Bedingungen für

„Flow"- States

Die im Sportbereich schon oft beschriebenen und gut erforschten „Flow-States“, in denen alles wie selbstverständlich und doch kontrolliert abläuft, können nicht direkt erzeugt werden. Die Bedingungen für ihr wahrscheinliches Entstehen können aber beschrieben und durch Interventionen gefördert werden.

State-Management

Der innere Zustand ist auf der Bühne wie im Sport ausschlaggebend für die abrufbare Höchstleistung, die Bühnenpräsenz und den erlebten „Flow“. Methoden der Arbeit am „State“ werden erforscht und angewandt.

Weitere Verfahren

Für die Optimierung der ganz persönlichen Situation stehen weitere Verfahren aus der Hypnotherapie, dem NLP und Systemische Ansätze zur Verfügung.

Zum Beispiel kann der emotionale Gehalt von Erfahrungen aus der eigenen Biographie zur Steigerung der Ausdrucks- und Erlebnisfähigkeit genutzt werden.

Aus der erlebten Historie heraus entwickeln sich Muster, Modelle der Wirklichkeit. Diese inneren Modelle der Wirklichkeit - „Landkarten“, bedingen im Hintergrund das Erleben und Handeln, können aber bewusst gemacht und dadurch verändert werden.

Prüfungs-Coaching

Eine optimale Prüfungsvorbereitung berücksichtigt mehrere Ebenen, wird lang- und kurzfristig wirksame Komponenten beinhalten – und einen entspannten, aber wachen Zustand beim Lernen und in der Prüfungssituation fördern.

Angstauslösenden Faktoren können erkannt, aufgelöst –

und im Zuge des Coachings sogar in hilfreiche, förderliche Elemente transformiert werden.

Das Selbstbild erfährt dadurch

eine Aktualisierung – mit gesteigertem Selbstwert, mehr Selbstvertrauen

und einer positiven Zielsetzung.